image1 image1 image1 image4 image5 image6 image7 image8 image9 image10 image11 image12 image13 image14 image15 image16 image17 image18 image19 image20 image21 image22 image23 image24 image25 image26 image27 image28 image29 image30 image31 image32 image33 image34 image35 image36 image37 image38 image39 image40

Seniorenwoche: Schwarzenshof ganz in Blau


Als Experiment war die Seniorenwoche 2017 angekündigt,  als  Versuch die musischen Talente und Gaben  aller Teilnehmer ohne besondere Anleitung oder Vorgabe zusammenwirken zu lassen und  zu erleben, was dabei zustande kommen würde. Blau war das Thema, und passend dazu war Mörikes Märchen von der schönen Lau gewählt worden- ergänzt durch den Hinweis auf  Jörg Zinks gleichnamiges Buch mit dem Untertitel „Wie die schöne Lau das Lachen lernte und was beim Älterwerden sonst noch zu gewinnen ist.“

Und so durchzog die Farbe Blau alle Aktivitäten. Im Morgenkreis  und  Chor fehlte es nicht an Gedichten und 3-4-stimmigen Liedern vom „Blau Blümelein bis zu den schwedischen „blo bärn“. Im Kontratanz durften die „blauen Bohnen“ nicht fehlen  wie auch Händels „Wassermusik“ im Instrumentalkreis gespielt werden musste. Dieser war zwar auf ein Doppelquartett zusammengeschrumpft, dafür verstärkte ein Cello den Bass, was ein wunderbares Fundament bildete für weitere Quartette von Haydn, Telemann und Purcell. Einen besonderen Beitrag lieferte Siegwart Handwerk mit dem Angebot zur Aquarellmalerei. An bis zu 12 Arbeitsplätzen konnten alle Interessierten nach  Anleitung und Ausführungen zu Goethes Farbenlehre   jeweils an aufeinanderfolgenden Tagen zunächst mit der Farbe Blau, später mit dazukommendem Gelb, Grün und Rot experimentieren und ganz individuelle Bilder herstellen, die täglich bis zum Schluss anzusehen und zu bewundern waren.

Am Nachmittag startete dann das eigentliche Experiment. Ohne vorgegebene Leitung tasteten sich die 9 Spiel-Lustigen selbständig an Mörikes Vorlage heran , erfanden mit Hilfe von vorhandenem Material wie umgedrehten Tischen, Gartenblumen und Pflanzen, Küchengeräten, Tüchern und unter einander getauschter Kleidung 3 Spielszenen,  zu denen sie sich  von der Tanzleiterin Tänze erbaten sowie auch passende Musik vom Instrumentalkreis. Die einzelnen Spielszenen wurden am Abend vorgeführt und fanden am Abschlussabend mit dem Einzug des Wassermanns ihren glorreichen Höhepunkt wie beigeliefertes Photo zeigt.

Blautopf mit  allen beteiligten Schauspielern
Gruppenphoto der Seniorenwoche 2017

Die Abende waren kurzweilig, reichten von Spielen über Filmbeiträge , Texte und Gedichte , Gedanken zu Jörg Zinks Buch bis hin zu einem Vortrag über die Erforschung des Blautopfs. Ein gemeinsamer Ausflug führte zum Stausee Hohenwarte mit einer Bootsrundfahrt auf der Saale mit Blick auf bewaldete Hänge , Campingplätze oder rechts und links winkende Badegäste. Der traditionell draußen stattfindende Grillabend musste leider regenbedingt ins Haus verlegt werden.

Gerade weil in diesem Jahr die Arbeit nicht auf ein bestimmtes Ergebnis beim Abschlussfest hin ausgerichtet war, sondern abschnittsweise gezeigt wurde, empfanden die Teilnehmer die Woche als besonders erholsam, wozu auch die vielen Spaziermöglichkeiten rund ums Haus beitrugen. Wie Simon Dach inzwischen ankündigte , wird  die  Seniorenwoche 2018 aufgefrischt . Eine neue gute Besetzung zur Organisation, Leitung  sowie Chorleitung stehe bereit und  lockt  vielleicht wieder neue Teilnehmer.  Wir sind gespannt.

(Bericht von Hildegard Barth)

free joomla templatesjoomla templates